Vorträge
">
Donnerstag, 09. September 2021, 18:30 Uhr

SIAF Talk mit
Bundesrätin Viola Amherd

Schweizerische Sicherheitspolitik im europäischen und globalen Kontext

Die Vorsteherin des VBS im Gespräch mit Dr. Katja Gentinetta

Replay

Schweizerische Sicherheitspolitik im europäischen und globalen Kontext

Die Vorsteherin des VBS im Gespräch mit Dr. Katja Gentinetta

Seit zweieinhalb Jahren führt Bundesrätin Viola Amherd das Eidgenössische Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport VBS. Als erste Verteidigungsministerin der Schweiz setzt sie sich unter anderem für mehr Frauen in der Armee und in der Sicherheitspolitik generell ein. Sicherheitspolitisch muss sie jedoch die ganze Welt im Auge haben: die globale Rolle der USA, die Ambitionen Chinas, das Gebaren Russlands, die Positionierung der EU, aber auch die steigenden Bedrohungen im Cyberspace sowie die bestehenden durch Spionage, Terrorismus und Extremismus. – Wie kann sich die Schweiz gegen diese Gefahren wappnen? Hat sie die Mittel und die Kenntnisse dazu? Mit welchen Partnern kann sie kooperieren? Wie wichtig ist die EU? Über diese Fragen unterhält sich Katja Gentinetta mit Bundesrätin Viola Amherd.

Bundesrätin Viola Amherd

Vorsteherin des VBS

Viola Amherd studierte Rechtswissenschaften an der Universität Fribourg. Die eigenständige Advokatin und Notarin startete ihre politische Laufbahn 1992 in der Exekutive von Brig-Glis. Von 2000-2012 war sie Briger Stadtpräsidentin. 2005 rutschte sie in den Nationalrat nach, wo sie ab 2011 das Vizepräsidium der CVP-Bundeshausfraktion übernahm. Im Dezember 2018 wurde sie in den Bundesrat gewählt. Viola Amherd hatte zudem verschiedene Verwaltungsratsmandate inne und war in Vereinen und Verbänden aktiv.