Reglement

§ 1

Das Schweizerische Institut für Auslandforschung (SIAF) richtet in Partnerschaft mit der Firma Ernst & Young einen akademischen Preis des Titels «SIAF Award» aus.

§ 2

Der SIAF Award wird jährlich für herausragende Dissertationen, Lizenziats- oder Master-Arbeiten auf dem Gebiet entweder der Philosophischen Fakultät (PHIL), der Rechtswissenschaftlichen Fakultät (RWF) oder der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät (WWF) der Universität Zürich, sowie dem Departement Management, Technologie und Ökonomie (D-MTEC) und dem Departement Geistes-, Sozial- und Staatswissenschaften (D-GESS) an der ETH Zürich, vergeben.

§ 3

Die Preissumme beträgt CHF 10’000.–.

§ 4

Die Arbeit soll Themen behandeln, die für das Verständnis der politischen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Beziehungen in einer globalen Welt relevant sind. Ferner soll sie sich auszeichnen durch wissenschaftliche Fundiertheit, einen originellen und eigenständigen Denkweg und durch innovative Fragestellungen.

§ 5

Der erste SIAF Award wird im Frühjahrssemesters 2009 ausgeschrieben.
Die Fakultäten beziehungsweise Abteilungen, aus denen Arbeiten für den Preis vorgeschlagen werden können, wechseln in jährlichem Turnus. Dieser beginnt mit der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich zusammen mit dem Departement Geistes-, Sozial- und Staatswissenschaften an der ETH Zürich. Darauf folgt die Rechtswissenschaftliche Fakultät (RWF) der Universität Zürich und auf diese wiederum die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Zürich zusammen mit dem Departement Management, Technologie und Ökonomie an der ETH Zürich.
Eingereicht werden können Arbeiten, deren Abschluss nicht länger als drei Jahre zurückliegt.

§ 6

Die Arbeit ist in gedruckter Form und elektronisch (PDF) bei der Geschäftsstelle des SIAF zwischen dem 1. April und dem 30. Juni des laufenden Jahres einzureichen.
Einzureichen ist weiterhin eine Kopie der Promotionsurkunde und ein kurzer Lebenslauf. Die eingesandten Unterlagen können nicht retourniert werden.

§ 7

Die wissenschaftliche Jury wird durch den Vorstand des SIAF bestimmt. Derzeit gehören ihr an: Prof. Dr. Georg Kohler (Vorsitz), Prof. Dr. Christine Kaufmann, Prof. Dr. Georg von Krogh, Prof. Dr. Bernd Roeck, Prof. Dr. Francis Cheneval.
Die Geschäftsstelle des SIAF kann zuhanden der Jury eine Vorauswahl treffen.
Die Jury behält sich das Recht vor, keinen Preis zu sprechen, falls die eingereichten Arbeiten dem geforderten Niveau nicht entsprechen.

§ 8

Der Preis wird anlässlich einer Veranstaltung des Schweizerischen Instituts für Auslandsforschung jeweils im laufenden Herbstsemester verliehen. Der Preisträger hat dabei anwesend zu sein.

§ 9

Erfüllt die Arbeit die wissenschaftlichen Standards der Universität Zürich beziehungsweise ETH Zürich nicht und wird der Abschluss durch die Hochschule aberkannt, wird der Preis entzogen und das Preisgeld ist zurückzuerstatten.

15. März 2010