75 Jahre SIAF

Auf Anregung des Bundesrates wurde das Schweizerische Institut für Auslandforschung 1943 gegründet, die feierliche Einweihung fand 1944 in der Aula der Universität statt.

Wir freuen uns mit Ihnen der 75 Jahre unseres Bestehens als assoziiertes Institut der Universität Zürich und laden Sie herzlich zu unseren Veranstaltungen ein.

Orientierung tut heute wie damals Not, wir behandeln dazu aktuelle Themen aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Wissenschaft und Kultur, mit ausgesuchten dafür qualifizierten und international angesehenen Gästen.

75 Jahre SIAF

Auf Anregung des Bundesrates wurde das Schweizerische Institut für Auslandforschung 1943 gegründet, die feierliche Einweihung fand 1944 in der Aula der Universität statt.

Wir freuen uns mit Ihnen der 75 Jahre unseres Bestehens als assoziiertes Institut der Universität Zürich und laden Sie herzlich zu unseren Veranstaltungen ein.

Orientierung tut heute wie damals Not, wir behandeln dazu aktuelle Themen aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Wissenschaft und Kultur, mit ausgesuchten dafür qualifizierten und international angesehenen Gästen.

75 Jahre SIAF

Auf Anregung des Bundesrates wurde das Schweizerische Institut für Auslandforschung 1943 gegründet, die feierliche Einweihung fand 1944 in der Aula der Universität statt.

Wir freuen uns mit Ihnen der 75 Jahre unseres Bestehens als assoziiertes Institut der Universität Zürich und laden Sie herzlich zu unseren Veranstaltungen ein.

Orientierung tut heute wie damals Not, wir behandeln dazu aktuelle Themen aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Wissenschaft und Kultur, mit ausgesuchten dafür qualifizierten und international angesehenen Gästen.

Multipolare Welt

Dass die heutige Welt multipolar geworden ist, fällt jedem aufmerksamen Betrachter auf. Diese Tatsache wird zusätzlich auch dadurch unterstrichen, dass die Vereinigten Staaten von Amerika vermehrt ihre Eigeninteressen verfolgen, während die Europäische Union mitsamt der Euro-Zone mit diversen Fliehkräften zu kämpfen hat. Wohin uns diese Entwicklungen führen werden, soll wie immer mit qualifizierten Vorträgen wichtiger Persönlichkeiten analysiert und kommentiert werden.


Wir freuen uns, Sie im Herbstsemester unseres Instituts begrüssen zu dürfen.

Multipolare Welt

Dass die heutige Welt multipolar geworden ist, fällt jedem aufmerksamen Betrachter auf. Diese Tatsache wird zusätzlich auch dadurch unterstrichen, dass die Vereinigten Staaten von Amerika vermehrt ihre Eigeninteressen verfolgen, während die Europäische Union mitsamt der Euro-Zone mit diversen Fliehkräften zu kämpfen hat. Wohin uns diese Entwicklungen führen werden, soll wie immer mit qualifizierten Vorträgen wichtiger Persönlichkeiten analysiert und kommentiert werden.


Wir freuen uns, Sie im Herbstsemester unseres Instituts begrüssen zu dürfen.

Multipolare Welt

Dass die heutige Welt multipolar geworden ist, fällt jedem aufmerksamen Betrachter auf. Diese Tatsache wird zusätzlich auch dadurch unterstrichen, dass die Vereinigten Staaten von Amerika vermehrt ihre Eigeninteressen verfolgen, während die Europäische Union mitsamt der Euro-Zone mit diversen Fliehkräften zu kämpfen hat. Wohin uns diese Entwicklungen führen werden, soll wie immer mit qualifizierten Vorträgen wichtiger Persönlichkeiten analysiert und kommentiert werden.


Wir freuen uns, Sie im Herbstsemester unseres Instituts begrüssen zu dürfen.

Arrow
Arrow
Slider

Agenda

Dienstag, 9. Oktober 2018, 18:30 Uhr
Universität Zürich, Rämistrasse 71, Aula, KOL-G-201

Dr. Andrzej Duda

Präsident der Republik Polen

Polnische Perspektiven auf die europäische Integration

The Churchill Europe Symposium 2018
In Zusammenarbeit mit dem Europa Institut


Dienstag, 23. Oktober 2018, 18:30 Uhr
Universität Zürich, Rämistrasse 71, KOH-B-10

Sigmar Gabriel

(MdB) Bundesaussenminister a.D.

Europa in einer unbequemen Welt


Donnerstag, 15. November 2018, 18:30 Uhr
Universität Zürich, Rämistrasse 71, Aula, KOL-G-201

Dr. Ignazio Cassis

Departementsvorsteher des EDA

Die Schweiz in Europa

In Zusammenarbeit mit dem Europa Institut


Dienstag, 20. November 2018, 18:30 Uhr
Universität Zürich, Rämistrasse 71, Aula, KOL-G-201

Prof. Dr. Andreas Rödder

Professor für Neueste Geschichte an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Verwerfungen der Gegenwart:
Die Krisen des 21. Jahrhunderts in historischer Perspektive

Sonderveranstaltung mit Verleihung des SIAF Awards.


Donnerstag, 29. November 2018, 18:30 Uhr
Universität Zürich, Rämistrasse 71, Aula, KOL-G-201

Prof. Dr. Francis Fukuyama

US-amerikanischer Politikwissenschaftler, Stanford University

Populismus, Identität und die Zukunft der Liberalen Weltordnung


Die Vorträge sind öffentlich. Keine Voranmeldung nötig. Keine Platzreservation möglich. Diskussion nach jedem Vortrag.
Bitte beachten Sie, dass die Platzzahl beschränkt ist. Eine Live-Übertragung wird in zusätzlichen Räumen zur Verfügung gestellt.
Die Veranstaltungen werden in Bild und Ton aufgezeichnet und wenige Tage später auf unserer Website veröffentlicht.

 

 

 

 

 

 

Agenda

Dienstag, 9. Oktober 2018, 18:30 Uhr
Universität Zürich, Rämistrasse 71, Aula, KOL-G-201

Dr. Andrzej Duda

Präsident der Republik Polen

Polnische Perspektiven auf die europäische Integration

The Churchill Europe Symposium 2018
In Zusammenarbeit mit dem Europa Institut


Dienstag, 23. Oktober 2018, 18:30 Uhr
Universität Zürich, Rämistrasse 71, KOH-B-10

Sigmar Gabriel

(MdB) Bundesaussenminister a.D.

Europa in einer unbequemen Welt


Donnerstag, 15. November 2018, 18:30 Uhr
Universität Zürich, Rämistrasse 71, Aula, KOL-G-201

Dr. Ignazio Cassis

Departementsvorsteher des EDA

Die Schweiz in Europa

In Zusammenarbeit mit dem Europa Institut


Dienstag, 20. November 2018, 18:30 Uhr
Universität Zürich, Rämistrasse 71, Aula, KOL-G-201

Prof. Dr. Andreas Rödder

Professor für Neueste Geschichte an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Verwerfungen der Gegenwart:
Die Krisen des 21. Jahrhunderts in historischer Perspektive

Sonderveranstaltung mit Verleihung des SIAF Awards.


Donnerstag, 29. November 2018, 18:30 Uhr
Universität Zürich, Rämistrasse 71, Aula, KOL-G-201

Prof. Dr. Francis Fukuyama

US-amerikanischer Politikwissenschaftler, Stanford University

Populismus, Identität und die Zukunft der Liberalen Weltordnung


Die Vorträge sind öffentlich. Keine Voranmeldung nötig. Keine Platzreservation möglich. Diskussion nach jedem Vortrag.
Bitte beachten Sie, dass die Platzzahl beschränkt ist. Eine Live-Übertragung wird in zusätzlichen Räumen zur Verfügung gestellt.
Die Veranstaltungen werden in Bild und Ton aufgezeichnet und wenige Tage später auf unserer Website veröffentlicht.